Über einen famosen Trilogieauftakt! – “Contrast I” (Review: kultur[terrorismus])

Posted on January 22, 2011

2


Über einen famosen Trilogieauftakt!

“Contrast I”, das aktuelle Werk des polnischen Künstlers Cezary Gapik, veröffentlicht über das britische Label White Box Recordings, ist der vielversprechende erste Teil einer Trilogie, welche im Laufe dieses Jahres (2011) erscheint.

Für lange Zeit dem Punk verankert, entdeckte Gapik die Avantgarde & kontemporäre Komponisten wie Xenakis, LaMonte Young & Stockhausen für sich, die großen und nachhaltigen Einfluss auf sein musikalisches Schaffen hatten. Nach unzähligen Veröffentlichungen auf verschiedenen Netlabels, erblickt mit “Contrast I” erstmals ein Release als Vinyl, Gesamtauflage 400 Exemplare, davon 100 in blutroter Färbung, das Licht der Welt.

Wie der Albumtitel bereits vermuten lässt, erfährt der Hörer mit 2 sehr unterschiedliche Tracks Konfrontation:

”Tremor” [#0473], mit einer Länge von mehr als 20 Minuten , eröffnet das Album mit einer wahrlichen Attacke auf das Trommelfell. Metallische Noise Klänge , beinahe bis zur Unkenntlichkeit veränderte Radiosignale & kaum wahrnehmbare Stimmen bilden die Grundlage für dieses überaus intensive Stück, deren überwältigende Soundstrukturen sich während der gesamten Laufzeit ständig und nahezu unmerklich verändern, garantieren einen Hörgenuss vom Anfang bis Ende.

Absolut kontrapunktisch kommt ”Drowsiness” [#0458] daher, das in eine komplett andere Atmosphäre versetztfein gesponnene schwebende Sounds, geben dieser Collage einen sehr entspannten und epischen Charakter.

Fazit:

Mit “Contrast I” liefert Cezary Gapik einen fantastischen, sehr empfehlenswerte Trilogieauftakt  ab, welcher Vorfreude auf die beiden noch fehlenden Teile macht!
 
WHITEBOX008 – Cezary Gapik ‘Contrast I’ LP Sampler by whitebox

22. Januar 2011 | Autor: MaCu

Posted in: Music